Game-Movie-Portal.ch :: The Nun Filmkritik/Review
         
             
           
                     
Reviews (Kritiken) > The Nun > Filmkritik
Infos/ÜbersichtFilmkritikFilmmusikBilder/ScreenshotsVideos & TrailersBildvergleicheNews

Filmkritik zu The Nun

Fazit & Gesamtnote
Ich möchte den Film bewerten »

Anspruch:
Erotik/Sex:keine Spur von Erotik/Sexkeine Spur von Erotik/Sexkeine Spur von Erotik/Sex
Fantasie/Fiktion:
Spannung/Thrill:
Humor:
Horror/Grusel:
Action:
Romantik/Liebe:unromantisch, lieblos, kaltherzigunromantisch, lieblos, kaltherzigunromantisch, lieblos, kaltherzig
kindertauglich:nicht für (Klein-)Kinder geeignetnicht für (Klein-)Kinder geeignetnicht für (Klein-)Kinder geeignet



Vor- und Nachteile zum Film

 
gruselige und unheimliche Atmosphäre und Filmkulisse, vor allem erzeugt durch tolle Soundgeräusche
sehr gute Bild- und Tonqualität
immer wieder die deutsche Synchronstimme von Brad Pitt zu hören
1-2 gelungene Schockmomente...
Taissa Farmiga und Demián Bichir als bekannte Schauspieler zu sehen


..die restlichen Schockmomente sieht man kommen und sind klischeehaft
ziemlich unglaubwürdig und unrealistisch. Wer mit Begriffen wie Exorzismus, Religion, Gott und Teufel nichts anfangen kann, sollte diesen Film unbedingt meiden
hin und wieder sieht die Filmkulisse sofort nach Filmstudio und billige Green-/Blue-Screen-Leinwand aus (z.B. wo man die drei vor dem Kloster sieht)
unbeantwortete und unlogische Fragen werden aufgeworfen (siehe Spoiler)
dämlich, dass sich Schwester Irene, Pater Burke und Frenchie gegen Ende des Filmes - auf dem Weg in den Kerker/Verlies - aufteilen und trennen (wie in jedem klischeehaften Horrorfilm). Warum bleiben sie nicht zusammen?
Hollywood-typisches Ende





Spoilerbereich (zum Lesen bitte Text markieren)

hat Schwester Irene eine Begabung? wenn ja, welche?
unlogisch: wer hat das Grab von Pater Burke zugegraben und wer hat seinen Grabstein zubereitet? eine Vision konnte es nicht sein, da Irene versucht ihn zu befreien
was genau will der Dämon eigentlich? sucht er lediglich einen Wirt (eine Nonne), um das Kloster verlassen zu können? wozu? warum verlässt er es nicht einfach so und sucht sich irgendeinen Menschen als Wirt? warum kann er das nicht? wieso wird seine Macht gegen Ende des Filmes immer stärker? woran das?
was genau soll das Ende mit dem Heiligen Kreuz am Nacken von Frenchie alias Maurice bedeuten? wie kam es dahin? soll das Heilige Kreuz eine Anspielung auf THE CONJURING oder ANNABELLE sein?
wieso hat Maurice alias Frenchie Albträume und Visionen zu Filmbeginn? hat er diese drei Stadien dämonischer Aktivitäten (Heimsuchung, Niederwerfung, Besessenheit)? ist in seinem Körper/Geist schon längst ein Dämon drin? wie ist das möglich? ist es der selbe Dämon oder einen anderen? warum kann er dann im Wirt eines Mannes sein und so das Kloster verlassen, der Nonnen-Dämon aber nicht?
wie kam das Böse genau an diesen Ort?
ist der Film THE NUN vor oder nach THE CONJURING und ANNABELLE einzugliedern?



Fazit & Wertung

Fabrice
Filmkritik geschrieben am 02.02.2019


Ohne Vorkenntnisse und ohne die Filme THE CONJURING oder ANNABELLE und dessen Fortsetzungen gesehen zu haben, habe ich mir den Film THE NUN mit Taissa Farmiga, Demián Bichir und Jonas Bloquet in den Hauptrollen angeschaut.

Die Atmosphäre des Films ist grundsätzlich sehr gut und gruselig gewählt. Richtig zur Geltung kommt das mit einer passenden Soundkulisse in Dolby Digital 5.1 / DTS. Wenn man sich den Film also mit einer Home Cinema Kinoanlage anschaut, gibt das dem Film nochmals einen Extra-Kick.

Auch der Soundtrack von Abel Korzeniowski (NOCTURNALS ANIMALS) trägt viel zur Stimmung bei.

Die Stimmung und die Handlung fängt also gut an - nicht zuletzt auch mit Drehbuchautor James Wan und Regisseur Corin Hardy im Hintergrund. Diese bleibt auch bis zum Schluss spannend, ist alles in allem aber dann auch sehr unglaubwürdig, unrealistisch und unlogisch.

Überhaupt ist THE NUN nur ein Horrorfilm für Zuschauer, die mit folgenden Begriffen etwas anfangen können: Gott, Kirche, Religion, Dämon, Exorzismus, das Gute, das Böse, Hexen.

Die gecasteten Schauspieler sind sympathisch und passende gewählt, zeigen auch gute Leistungen. Pater Burke - mit der deutschen Stimme von Brad Pitt - war m.E. etwas interessanter als die Schwester Irene.

Bedauerlicherweise sieht die Filmkulisse ab und zu aber sofort nach Filmstudio/Green-Screen aus, ebenso auch die Computeranimationen (gegen Ende des Filmes).

Alles in allem wird man gut unterhalten und es hat 2-3 gelungene Schockmomente im Film, aber gleichzeitig sprüht der Film von typischen Horror-Klischees. Auch das Ende ist vorhersehbar.

Gegen Ende gibt es allerdings noch einen interessanten Cliffhanger mit dem Heiligen Kreuz, wo ich nicht wusste, ob das eine Anspielung auf THE CONJURING oder ANNABELLE sein soll. Überhaupt gibt es Fragen, die ungeklärt bleiben, was ich schade fand. Vielleicht kann man die als Kenner besagter Vorgänger-Filme besser beantworten...

Eine Nonne prinzipiell als «das Böse» zu verkörpern, finde ich theoretisch sehr interessant, aber leider erfährt man von ihr auch viel zu wenig.

Kurzum unterhaltsam, aber unglaubwürdig, obwohl es auf wahren Begebenheiten basieren soll. Wie auch immer man das belegen und beweisen konnte...



von Fabrice männlich




gefällt 0, gefällt 1 nicht





Werbeanzeige:








Filminfos zu The Nun



Poster/Filmplakat

0 Personen gefällt
dieser Film

zu meinen Favoriten hinzufügen!
Filmtitel The Nun
Interne Nummer 8506
Genre Horror/Grusel
Alter
Produktionsland & -jahr USA, 2018
Kinostart 06.09.2018
Releasedatum HE 17.01.2019
Laufzeit 96min
Schauspieler Demián Bichir, Vera Farmiga, Taissa Farmiga, Patrick Wilson und weitere Darsteller
Regie Corin Hardy
Drehbuch/Autoren James Wan
Filmmusik/Komponisten Abel Korzeniowski
IMDB Weblink The Internet Movie Database öffnen
Verleih/Distributor Warner Bros. Home Video
Schlagwörter Monster, Religion, Friedhof, Gott/Götter, Teufel, Dämon, Böse, Nonne, Gut, Exorzismus, verlassen

Alle Bilder & Cover © Warner Bros. Home Video
 


 



Werbeanzeige:
 
Partner

Kauft bei unseren Partnern ein, um unsere Webseite finanziell zu unterstützen:



 
Quick Navigation
» PC- & Video-Games
» Filme
» Gesellschaftsspiele
» Bücher
» Community
» Wettbewerbe
» Lounge
» Startseite
 
Aktuelle Umfrage

Was ist dein Lieblings-Genre bei Filmen?

Komödie
Romantik & Drama
Action & Thriller
Fantasy
Horror
Science-Fiction
Erotik/Sex
andere


 
Werbeanzeige:






Belohnung Wettbewerbe Über uns Jobs Partner Links Kontakt AGB Nutzungsregeln Umfragen
© 2009-2019 by game-movie-portal.ch. Alle Rechte vorbehalten. 11 Gäste gerade online.
Total Anzahl Besucher: 568087. Gestern: 320. Heute: 253

0 von 506 registrierten Mitglieder sind gerade online. Jetzt registrieren. Webseite weiterempfehlen

Aktuelle Filme: Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich, Pets 2, Geheimnis eines Lebens
Aktuelle PC-/Video-Games: Days Gone, Red Dead Redemption 2, Rage 2



realisiert durch Art of Work Webhosting & Design GmbH
optimiert für Windows Google Chrome

gewisse Inhalte sind nur für Personen
über 16 oder 18 Jahren geeignet