Game-Movie-Portal.ch :: 5 Days of War - Filmkritik Review - Emmanuelle Chriqui
         
             
           
                     
Reviews (Kritiken) > 5 Days of War > Filmkritik
Infos/ÜbersichtFilmkritikFilmmusikBilder/ScreenshotsVideos & TrailersBildvergleicheNews

Filmkritik zu 5 Days of War

Fazit & Gesamtnote
Ich möchte den Film bewerten »

Anspruch:anspruchslosanspruchslosanspruchslos
Erotik/Sex:keine Spur von Erotik/Sexkeine Spur von Erotik/Sexkeine Spur von Erotik/Sex
Fantasie/Fiktion:real/authentischreal/authentischreal/authentisch
Spannung/Thrill:
Humor:weder spassig, noch amüsantweder spassig, noch amüsantweder spassig, noch amüsant
Horror/Grusel:weder gruselig, noch beängstigendweder gruselig, noch beängstigendweder gruselig, noch beängstigend
Action:
Romantik/Liebe:unromantisch, lieblos, kaltherzigunromantisch, lieblos, kaltherzigunromantisch, lieblos, kaltherzig
kindertauglich:nicht für (Klein-)Kinder geeignetnicht für (Klein-)Kinder geeignetnicht für (Klein-)Kinder geeignet



Vor- und Nachteile zum Film

 
deutsche Synchronstimme von Adam Rodriguez (bekannt als Eric Delko aus «CSI: Miami»)
brutaler und sehr bewegender Beginn aus der Ich-Perspektive
krachende und sehr autenthische und gelungene Schiessereien und Explosionen
gute Bild- und Tonqualität
bewegende und sehr stimmungsvolle Filmmusik von Trevor Rabin
brutal, gewalttätig und blutig
bewegende Bilder und Impressionen aus dem Irak und Russland (basierend auf wahren Begebenheiten)
Andy Garcia («Der Pate 3»), Emmanuelle Chriqui («You Don`t Mess With The Zohan»), Heather Graham («The Hangover»), Val Kilmer («The Saint») und Rade Serbedzija («Mission: Impossible II») als bekannte Nebendarsteller
gute Dialoge und interessanten Aussagen/Ansichten
mal nicht ami-patriotisch


unbekannter Hauptdarsteller
etwas mehr Tiefgang wäre vielleicht nett gewesen (im Bezug auf den Krieg)
im Prinzip keine richtige Story vorhanden (einfach nur die Sicht von mehreren Kriegsreportern)
Val Kilmer ist vollkommen unnötig und hat zu wenig Leinwandpräsenz
offene Fragen werden aufgeworfen (siehe Spoiler)





Spoilerbereich (zum Lesen bitte Text markieren)

warum entsteht der Krieg? warum greift Georgien Russland an? wollen sie mehr Land oder was genau ist deren Motiv? warum soll Georgien frei bleiben? gehört es sonst wieder den Russen an? woll die Russen mehr Land?



Fazit & Wertung

Fabrice
Filmkritik geschrieben am 07.09.2011


Action-Regisseur Renny Harlin («12 Runden», «Cleaner», «Cliffhanger») inszeniert ein auf wahren Begebenheiten beruhendes Kriegsdrama mit Rupert Friend in der Hauptrolle. Als Nebenfiguren sind unter anderem Heather Graham, Emmanuelle Chriqui, Val Kilmer, Andy Garcia, Richard Coyle, Antje Traue und Johnathon Schaech zu sehen.

Grösster Pluspunkt ist definitiv die sehr bewegende und stimmungsvolle Filmmusik von Trevor Rabin. Ebenso zeigt «5 Days of War» eindrucksvoll das grässliche, brutale, schreckliche und beängstigende Gesicht des Krieges. Die Action- und Kriegsszenen sind sehr überzeugend inszeniert, ebenso die schauspielerische Leistung der verschiedenen Kriegsreportern, denen der Film gewidmet wurde.

Wie erwähnt basiert der Film auf wahren Begebenheiten und präsentiert daher keine fiktive Handlung. Der Film bleibt aber trotzdem spannend und sehr unterhaltsam, da er ordentlich geschnitten wurde und selten langatmig ist.

Negativ fällt allerdings die schwache und unnötige Leistung von Val Kilmer auf. Ihn hätte man getrost weglassen können. Andy Garcia zeigt zwar als georgischer Präsident gute Leistungen, hat alles in allem aber auch nur wenig Leinwandpräsenz.

Mir persönlich mangelte es etwas an Tiefgang in Bezug auf den Krieg. Ebenso hätte ich gerne gewusst wie die Bevölkerung, Regierung, Presse und Politik auf die Ausstrahlung der Kriegsverbrechen reagiert hätte. Hier endet der Film allerdings.

Trotz allem ist «5 Days of War» sehr unterhaltsam, aber auch brutal und beängstigend. Hier möchte man nicht in den Stapfen eines Kriegsreporters sein. Allerdings muss man ergänzen, dass diese ja auch entsprechenden Beruf ausüben wollen und mit dem Risiko bzw. der Angst leben und umgehen können müssen.

Gelungene Kriegsinszenierung von Renny Harlin. Für Genrefans empfehlenswert.



von Fabrice männlich


gefällt 0, gefällt 0 nicht





Hat dir diese Filmkritik gefallen und dir bei deiner Kaufentscheidung geholfen?

Bei unserem Partner CeDe.ch findest du den Film/TV-Serie ggf. und kannst ihn
dort kaufen und damit unsere Webseite finanziell unterstützen sowie
weitere Gewinnspiele ermöglichen.




Filminfos zu 5 Days of War5 Days of War jetzt bei CeDe.ch kaufen »



Poster/Filmplakat

0 Personen gefällt
dieser Film

zu meinen Favoriten hinzufügen!
Filmtitel 5 Days of War
Genre Action, Drama, Kriegsfilm
Alter
Produktionsland & -jahr USA, 2011
Laufzeit 113min
Schauspieler Emmanuelle Chriqui, Andy Garcia, Heather Graham, Val Kilmer und weitere Darsteller
Regie Renny Harlin
Drehbuch/Autoren
Produzenten/Kamera Renny Harlin, Lis Kern
Filmmusik/Komponisten Trevor Rabin
IMDB Weblink The Internet Movie Database öffnen
Schlagwörter Krieg, Explosion, Schiesserei, Reporter/-in, Panzer, Journalismus
 


 



Werbeanzeige:
 
Quick Navigation
» PC- & Video-Games
» Filme
» Gesellschaftsspiele
» Bücher
» Community
» Wettbewerbe
» Lounge
» Startseite
 
Aktuelle Umfrage

Was ist dein Lieblings-Genre bei Filmen?

Komödie
Romantik & Drama
Action & Thriller
Fantasy
Horror
Science-Fiction
Erotik/Sex
andere


 
Werbeanzeige:






Belohnung Wettbewerbe Über uns Jobs Partner Links Kontakt AGB Nutzungsregeln Umfragen
© 2009-2018 by game-movie-portal.ch. Alle Rechte vorbehalten.
0 von 479 registrierten Mitglieder sind gerade online. Jetzt registrieren.
Webseite weiterempfehlen


Besucher
Total:489833
Gestern:151
Heute:56
Gerade online:4




realisiert durch Art of Work Webhosting & Design GmbH
optimiert für Windows Google Chrome

gewisse Inhalte sind nur für Personen
über 16 oder 18 Jahren geeignet