GMP :: Dead Island Review/Spieltest (PC-/Video-Games)
       
               
             
                     
Reviews (Tests) > Dead Island > Testbericht/Review
Infos/ÜbersichtTestbericht/ReviewSoundtrackGMP-Video-Review (Gameplay)BilderVideosNews

Testbericht zu Dead Island

Fazit & Wertung
Ich möchte das Game bewerten

getestet auf
  
1080p Auflösung ja, das Game unterstützt 1080p Auflösung.
Dualshock 3 Vibration ja, das Game unterstützt Dualshock 3 Vibration.
In-Game Dolby Digital 5.1 ja, das Game unterstützt In-Game Dolby Digital 5.1.
3D ja, das Game unterstützt 3D (3D Modus).
Alter
  
ist es altersgerecht? ja
  
PEGI Symbole
  
Multiplayer offline das Game kann nur alleine gespielt werden und besitzt keinen Split-Screen- oder Offline-Multiplayer-Modus.
Multiplayer online das Game beinhaltet einen Online-Mehrspieler-Modus.

Folgende Modi/Spielvarianten werden angeboten:
Multi-Player bedeutet: 1-4 Spieler haben die Möglichkeit gemeinsam online die Story zu spielen.
  
rundenbasiertes
Gameplay?
nein, das Game ist nicht rundenbasiert.
  
Grafik-Engineandere/unbekannt
  
Solospielzeit> 21 h
  
Speichersystemautomatisch (Checkpoints)
 

 






Stärken und Schwächen des Games

 
gute Grafik aus der First Person Perspektive
tolle sowie erschreckende Soundeffekte (besonders die Geräusche, die die Zombies von sich geben zeichnen das Spiel aus)
sehr schöne, realistische Wasseranimationen/-effekte
die Insel an sich vermittelt ein unglaublich schönes Ambiente, das Lust auf Urlaub macht
verschiedenste Verteidigungsmöglichkeiten durch abwechslungsreiches und effektives Waffeninventar (von einfachen Baseballschlägern bis zu Schusswaffen mit hoher Durchschlagskraft)
Verbesserunsoptionen der eigenen Fähigkeiten sowie eine Werkbank auf der einfache Waffen modifiziert und kombiniert werden können und so deutlich effektivere Varianten geschaffen werden...
Story Koop-Modus für bis zu 4 Spieler gleichzeitig
einige RPG-Elemente
riesige offene, nicht lineare Spielwelt
typische «Zombie»-Story, aber keinesfalls langweilig
auch Fahrzeuge können genutzt werden um von A nach B zu kommen
in der Uncut-Version verlieren Zombies ihre Gliedmassen wenn man sie bekämpft...
unterschiedlichste Arten von Zombies die Abwechslung und reichlich Spielspass bieten


...aber die meiste Zeit kommen die verbesserten Fähigkeiten gar nicht zum Einsatz
...allerdings gehen in der geschnittenen USK-Version jeglicher Spass und Horror verloren
nachdem der Spieler aus dem Hotel geflohen ist und die erste Quest von Sinamoi erledigt hat, ist erst mal Story-mässig die Luft raus da man die Zeit damit verbringt die Umgebung zu erkunden und lähmende Nebenquests zu erledigen
das Wetter ändert sich teilweise schlagartig und der Übergang ist keinesfalls schön animiert
das Überleben auf der Insel ist auf der mittleren Schwierigkeitsstufe zu leicht wobei der Survival-Effekt etwas ausbleibt
keine deutsche Synchronisation (aber zumindest deutsche Untertitel)
einige Texturen laden langsam und geben öfters zu Wünschen übrig
Nebenquests reizen wenig (Medizin besorgen, Alkohol beschaffen, ...) und sind eigentlich völlig unwichtig für den Verlauf der Story
Zwischensequenzen sehen zum Teil etwas schwach aus (beispielsweise eine eher starre, emotionslose Mimik der Personen)
einige Animationen sind schlecht designed
Energy Drinks sind die Medi-Packs von Dead Island " da kommt es schon mal vor, dass man sich innerhalb von wenigen Minuten dutzende Drinks gönnt um am Leben zu bleiben " was nicht gerade glaubwürdig wirkt und eine etwas seltsame Idee ist
die Umgebung könnte (bzw. sollte) um einiges zerstörbarer sein (z.B. zerstörbare Gebäude, Bäume, Objekte, etc.)
ACHTUNG SPOILER:
Der Spieler schafft es nicht dem Virus ein Ende zu bereiten. Nur seine Figur (und im Koop Modus die drei weiteren Protagonisten) können per Hubschrauber die Insel verlassen. Eine Problemlösung oder nähere Erklärung bleibt offen.



Motivationskurve/Spielspassfaktor






Auszeichnungen

Dead Island wird von uns mit folgendem/n Prädikat/en ausgezeichnet:






Fazit & Wertung

Zombie Survival im höllischen Paradies!

Test geschrieben am 08.09.2014

Grafik
Atmosphäre/Gameplay
Story
Abwechslung/Spielspass
Soundeffekte/Tonqualität
Musik/Soundtrack
Künstliche Intelligenz
Anspruch/Schwierigkeit
Spieltempo (langsam / sehr hektisch)
Bewegungsfreiheit
Szenario (fiktiv / realistisch)
Gewalt/Brutalität
Zerstörbare Umgebung
Wiederspielwert/Motivation



DEAD ISLAND " ein charmantes Zombie-Slasher-First-Person-Actionspiel mit Rollenspielelementen, das trotz einiger kleiner Mängel (wie Bugs & Texturproblemen) einen tollen Gesamteindruck vermittelt.

Das Spiel bringt etwas noch nie da gewesenes " eine Zombieinvasion auf einer malerischen Urlaubsinsel. Und trotz der atemberaubenden Atmosphäre schaffte das «Techland»-Team es, dass der Horror-Faktor nicht zu kurz kommt.

Auch die Rollenspiel-Ansätze mit einem Skill-erweiternden Level-System sind nicht schlecht, aber man merkt deutlich, dass es dem Spiel in der Hinsicht an Einigem fehlt. Beispielsweise nervige, oberflächliche Nebenmissionen die weder Story-technisch noch Achievement-bringend sind, machen einfach wenig Spass.

Der eigentliche Spass liegt im Erledigen der umherwankenden Biester dank der zahlreichen Waffen und ihren Modifikationen. Auch die Kill-Animationen sind brutal, spassig und genial. Man möchte einfach ausprobieren und sehen, wie man die Zombies mit welchen Waffen niederstrecken kann. Allerdings gibt es hier zu bemängeln, dass man sich als Spieler wünscht einfach alles als Waffe benützend zu können. Natürlich liegen hie und da Bootsruder und Keulen herum die zum niederschmettern der Gegner genutzt werden können, jedoch wirkt das alles noch ein wenig zu aufgezwungen und zu wenig «frei». Schusswaffen in DEAD ISLAND sind allemal ein gutes Mittel zum Zweck, jedoch haben sie nicht unendlich Munition, sodass man bald wieder auf Hammer und Axt zurückgreifen muss, was aber keinesfalls weniger Spass macht.

Nicht nur die Waffen machen das Spiel aus, sondern auch die Zombies. Während der Story begegnet man den verschiedensten Arten von Untoten. Zu Anfang wirkt das Zombie-Design noch ziemlich monoton, doch in Szenarien wie der Kanalisation oder dem Gefängnis begegnet der Spieler weiteren Untoten mit unglaublich überraschendem und erfrischendem Design und Animationen. Wasserleichen (überaus fette, Säure-speiende Zombies) und «Ramm-Zombies» (riesige, brutale und irre Gefängnisinsassen in Zwangsjacken) sind das absolute Highlight dieses Spiels.

Von der KI der Zombies darf man sich allerdings nicht zu viel erwarten. Jeder der Zombies kennt, weiss dass es gedankenlose, strohdumme Wesen sind. Und genau so wurde die KI der Gegner auch programmiert. Daher darf der Spieler sich auch nicht erwarten, dass Zombies Waffen zum Angriff oder zur Verteidigung benutzen.

Auch die Story bietet einiges an Inhalt aber man sollte sich keinen kinoreifen Blockbuster erwarten (da würde ich eher THE LAST OF US empfehlen). Dazu fehlt es dem Spiel einfach an der Kontinuität der Story, die durch Nebenquests und anstrengende Dialoge gebremst wird.

Die riesige, offene, nicht lineare Spielwelt kann zu Fuss und auch mit dem Auto erkundet werden, wobei die Autos in DEAD ISLAND schlecht designed sind und wenig Fahrspass bieten (es fühlt sich noch nicht ausgereift an und auf Gimmicks wie Rückspiegel wurde gänzlich verzichtet). Trotzdem macht es immer wieder Laune verwirrte, umhertorkelnde Zombies mit dem Auto zu überfahren.

Der Horror-Slasher DEAD ISLAND und seine wunderschöne Insel Banoi hat einiges zu bieten und wird so gut wie nie langweilig. Den Spielspass kann kaum in Worte gefasst werden. Aber: man sollte sich nicht zu viel Perfektion von dem Spiel erwarten, da es trotz allem verbesserungswürdig ist und einiges an Potential verschenkt. Trotzdem hat das Spiel einen hohen Suchtfaktor und ist so gut wie nie frustrierend.

Wer alles in allem von Zombie-Games nicht genug kriegen kann, und in einem grandiosen Open World mit atemberaubenden sowie einprägsamen Szenarien zocken möchte, kann mit DEAD ISLAND nicht viel falsch machen.

Daher sehr empfehlenswert für Zombie- und Horror-Fans, die gerne ein paar Zombies niedermetzeln möchten, ganz im Stil von LEFT 4 DEAD oder DEAD RISING.


von A_m_k_g


gefällt 0, gefällt 0 nicht





Hat dir diese Filmkritik gefallen und bei deiner Kaufentscheidung geholfen? Mit einer Bestellung bei unseren Partnern kann unser Portal finanziell unterstützt werden und weitere Reviews bleiben gewährleistet.




Details zu Dead IslandIch möchte Dead Island jetzt kaufen »



Cover/Packshot

0 Personen gefällt
dieses Game

zu meinen Favoriten hinzufügen!
Titel des Games Dead Island
Genre First Person Shooter (Ego Shooter), Action, ab 18 Jahren
Plattform
Alter
Releasedatum 06.09.2011
Hersteller/Entwickler Techland
Publisher Deep Silver
offizielle Website Weblink öffnen
Schlagwörter Waffe, Blut, Meer, Strand, Kampf, Ferien, Insel, Zombie(s), Paradies, Open World, überleben, Untote, Epidemie, Seuche

Alle Bilder © Deep Silver
 


 



Werbeanzeige:
Möchtest auch du deine Werbung auf dieser Homepage platzieren?
mehr erfahren...
 
Quick Navigation
» PC- & Video-Games
» Filme
» Gesellschaftsspiele
» Bücher
» Community
» Wettbewerbe
» Lounge
» Startseite
 
Aktuelle Umfrage

Hast du eine PS4 oder PS4 Pro?

ja, ich habe eine PS4
ja, ich habe eine PS4 Pro
ja, ich habe beide Konsolen
nein, ich habe eine Xbox One
ich habe gar keine Konsole


 
Werbeanzeige:






Möchtest auch du deine Werbung auf dieser Homepage platzieren?
mehr erfahren...
Belohnung Wettbewerbe Über uns Jobs Werbung platzieren Partner Links Kontakt AGB Nutzungsregeln Umfragen
© 2009-2017 by game-movie-portal.ch. Alle Rechte vorbehalten.
0 von 475 registrierten Mitglieder sind gerade online. Jetzt registrieren.
Webseite weiterempfehlen


Besucher
Total:457474
Gestern:89
Heute:23
Gerade online:3




realisiert durch Art of Work Webhosting & Design GmbH
optimiert für Windows Google Chrome

gewisse Inhalte sind nur für Personen
über 16 oder 18 Jahren geeignet